Bikerhotel-Tour Mosel Oktober 2010

Diese Tour wurde von Birgit und Bernd, Land-gut-Hotel Mühlengrund ausgearbeitet.

Auch die Bikerhotels müssen einmal in „fremden Revieren“ räubern. Im Oktober 2010 war es dann soweit. Was auf den Bildern so „warmherzig“ aussieht, entpuppte sich an diesen Tagen in Wirklichkeit nahe der „Nullgradgrenze“.

Die erste Aufwärmpause „benötigten“ wir bereits kurz vor Dillenburg. Warme Getränke und ein warmes Plätzchen waren angesagt. Über Limburg, Diez, Wetzlar ging es entlang der Lahn zum Dreiländereck nach Koblenz. Leider war die Innenstadt durch umfangreiche Bauarbeiten nicht passierbar, so dass wir von Koblenz direkt an die Mosel führen. Unser Magen meldete sich derart vehement, dass wir nicht umhin kamen eine „ kleine“ Stärkung zu uns zunehmen. Unser Ziel, Treis-Kaden, erreichten wir bereits im Dämerlicht.

Am nächsten Morgen zog ein Teil nach Trier und machte ein wenig in „Kultur“, der Rest begab sich auf eine Tagestour Richtung Luxemburg und Eifel. Am Abend durfte dann wieder „geschlemmt“ werden. Nach dem Frühstück, bei geschätzten -5° C fuhren wir Richtung Rhein und überquerten diesen nach einer reichhaltigen „Aufwärmphase“ in Lorch. Entlang des Wispertals, Taunus, Gladenbacher Bergland fuhren wir über Frankenberg wieder zurück ins Sauerland.

Ausflug der Bikerhotels Sauerland Mai 2009

Diese Tour wurde von Hermann, Sauerländer Motorradreisen ausgearbeitet.

Nach dem Motto: „In den Flyer aufgenommen und fertig..“ unternahmen die Mitglieder der Bikerhotels Sauerland die Tour: „Vom Sauerland ins Weserbergland und zurück..!“ im Mai 2009. Wie Ihr seht fahren wir die von uns vorgeschlagenen Touren auch ab, so dass wir Euch keinen Bären aufbinden, wenn wir von diesem Angebot im Flyer reden!

Gefahren wurde über Medebach, Korbach, Bad Arolsen zur Fährstelle Veckershagen, wo wir uns ein „bescheidenes“ Mittagessen leisteten.

Anschließend ging es entlang der Weser mit einem „kurzen“ Stop zum Kaffeetrinken in unser Hotel in Hessisch Oldendorf. Auch die Mitglieder der Bikerhotels sind nach so einer ereignisreichen Fahrt „hungrig“ und „dürsten“ nach Bier und Wein, um anschließend noch der Theke einen Besuch abzustatten.

Nach wirklich reichlichem Frühstücksbüffet ging es dann durch das eigentliche Weserbergland Richtung „Köterberg“, auf dem erst einmal eine zünftige Mahlzeit eingenommen wurde. Gestärkt und mit dem Willen das kurvenreiche Bergland unter die Räder zu nehmen wurde am Nachmittag die „Sababurg“ erreicht, vielen auch bekannt als „Dornröschenschloß“. Nach Koffeingenuss und Süßem ging es Richtung Sauerland. Durchs Waldecker Upland, entlang des Diemelsees gelangten wir wieder nach Medelon.